Die Musikschule

auf der alten Messe

Werde Teil von uns und entdecke eine
andere Kultur kreativen Schaffens.

Willkommen an einem Ort, an dem der Moment der Inspiration größte Freude und Lust bedeutet, einem Ort, an dem Kreativität, Gemeinschaft und persönliches Wachstum aufeinander treffen.

Aktuelles

https://unsplash.com/@rawmintalebi?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText

Es ist wieder Musik zu hören

Seit dem 18.05.2020 dürfen wieder Präsenzunterricht in unseren Räumen anbieten. Das ist doch einfach schön! Wir haben ein Hygienekonzept erarbeitet wonach Händewaschen, Desinfektion, regelmäßige Reinigung gemeinsam genutzter Gegenstände und Flächen, die Einhaltung der nunmehr allgemeingültigen Abstandsregeln und weiterer hygienebedingter Regeln einen Einzelunterricht und auch den Unterricht in kleinen Gruppen bis zu 4 Personen ermöglichen.


Da das Kulturwerk zu den meisten Unterrichtszeiten sehr überschaubar frequentiert ist wollen wir zunächst von einer ganzheitlichen Maskenpflicht absehen. Genaueres dazu könnt ihr unserem Hygienekonzept entnehmen, das ihr unter diesem Link findet. Wir möchten darum bitten, dass ungeachtet dessen jeder, der das Kulturwerk betritt, eine Atemschutzmaske mitführen möge. 

Es gilt zu beobachten, wie gut insbesondere die Abstandseinhaltung umzusetzen ist. Der Flur sollte stets nur durch eine Person betreten werden und ist entsprechend beschildert. Selbstverständlich sind auch bei uns familienangehörige von den Abstandsregeln zueinander ausgenommen.

Wir haben Vorkehrungen getroffen, die in jedem Unterrichtsfall ausreichend Abstand ermöglichen sollten. Beispielsweise beim Klavierunterricht, indem jeweils ein E-Piano als Zweitinstrument für die Lehrkraft im Raum steht. Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist freiwillig, alternativ dazu kann jeder auch weiterhin die Form des Online-Unterrichts wählen. Bitte klärt mit eurem Lehrer oder eurer Lehrerin, ob ihr im Kulturwerk oder online unterricht bekommt.

Wir danken euch sehr für euer Vertrauen und euer Durchhaltevermögen mit uns. Voller Freude schauen wir auf die kommenden Tage und hoffen, dass sich ein guter und angenehmer Workflow für uns alle entwickelt.

Photo by Ramin Talebi / Unsplash

Vergangenes

Und so müssen wir noch warten

Wir wollen euch allen danken! Danken für eure Geduld, euren Support und die wundervollen Ideen die ihr habt um diese Zeit erträglich und sogar fruchtbar zu machen. Bei unserem Lehrermeeting vergangenen Dienstag haben wir so viele schöne und erfreuliche Geschichten austauschen können, wie jeder auf seine Weise kreativ durch diese Zeit kommt. Aber es hat sich auch deutlich abgezeichnet, wie sehr es Zeit wird, dass sich die Lehrer und Schüler mal wieder treffen können. Seit mehr als 6 Wochen bleiben unsere Türen nun schon geschlossen und auch der schönste virtuelle Unterricht funktioniert am besten, wenn man sich ab und an auch mal analog gegenübersitzt. Damit müssen wir jedoch leider weiter warten.

Unsere Musikschule bleibt aufgrund der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 30.04.2020 noch bis zunächst einschließlich 20.05.2020 vorübergehend geschlossen. Wir möchten euch ermutigen dran zu bleiben, freudig zu üben und euren Lehrer oder eure Lehrerin per Telefon oder Videocall weiter zu treffen. Es lohnt sich, denn auch nach so einer verrückten Zeit wie dieser geht es irgendwie weiter.

Über die aktuellen Entwicklungen werden wir euch weiter informieren und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung. Unsere neue Büromitarbeiterin Keturah ist Mo, Mi und Do von 10:00 - 15:00 Uhr und Dienstags von 13:00 - 18:00 Uhr auch telefonisch für euch erreichbar.

Wie ihr wisst sind die meisten Lehrer und Lehrerinnen aus dem Kulturwerk-Team freischaffende Künstler und auch als solche unterwegs. Wir veröffentlichen also hin und wieder neue Musik und Videos. Gerade in dieser Phase wo alle Konzerte abgesagt wurden und auch anderweitig wichtige Einnahmequellen wegfallen ist es total schön, wenn diese Songs und Videos gehört, geschaut und geteilt werden. Und es hilft enorm, wenn ihr die Social Media Seiten abonniert und ihnen auf Spotify, Youtube und Co. folgt. 
Nathanael Erler wird am 22.05. mit seiner Band “Suns Of Elo” den Song “Fall Into The Sky” veröffentlichen und Martin und Marta Mai haben am 17.04. das Musikvideo zu ihrem Liebeslied “Kommst Du Zu Mir” herausgebracht. 

Hier ein paar Links zu aktuellen Veröfentlichungen:

Was dieses Osterfest und Musikmachen gemeinsam haben

Seit unsere Ausgangsmöglichkeiten beschränkt sind und ein Großteil der öffentlichen Einrichtungen geschlossen wurde, erhascht immer wieder etwas Erstaunliches im städtisches Alltag unsere Aufmerksamkeit - Stille. 

Nicht, dass die Stadt still wäre, jedoch gibt es am helllichten Tag den einen oder anderen Moment, wo “das große Rauschen” auf ein Minimum reduziert ist und auch die Ruhe, die stets mit den Abendstunden einkehrt, beginnt viel früher als gewohnt.

Das erinnert uns an eines der wichtigsten Elemente der Musik - die Pause. Die Pause, der leere Takt, das einstweilige verstummen einer Instrumentengruppe; allesamt sind sie ein Garant, dass der Song nicht langweilig wird, dass die folgenden Töne und Rhythmen intensiver wahrgenommen werden und auf neue Art den Hörer (und Spieler) fokussieren.

Möge das uns allen ein Bild sein, ja eine Tatsache, die uns durch das numehr viel ruhigere Osterfest bringt. Auch wenn diese Pause der Gemeinschaft nicht freiwillig “gespielt” wird, so so kann sie uns doch in vielerlei Hinsicht neu fokussieren.

Was für den einen eine wahrhaft willkommene Pause ist, ist für viele andere eine wahrhaft herausfordernde und schwere Zeit. Jesus Christus musste vor ca. 2000 Jahren auch durch eine sehr schwere Zeit gehen, woran wir uns an diesem jährlich wiederkehrenden Osterfest erinnern. 

Aber eben nicht nur an das Schwere, an die Furcht, an die Sorgen die er hatte, an den Verrat und die Einsamkeit im Garten Gethsemane. Nein, nachdem Jesus an Karfreitag starb und damit tatsächlich eine kurze Pause eingeläutet wurde, wurde dadurch und durch den weiteren Verlauf der Ereignisse die ganze Menschheit, der Verlauf der Geschichte… sogar die Zeitrechnung neu fokussiert. 

Der Vorhang im damaligen Tempel der Juden zerriss, der Grabstein rollte von seinem Platz und Jesus stand wieder auf um jedem Menschen Zugang zu Vergebung und ewigem Leben zu schenken.

Das klingt so nach Frühling, nach Neuanfang, danach, dass Gutes aus einer Krise entstehen kann. So hoffen und glauben wir, dass auch in dieser Krise viel Gutes, vielleicht Unerwartetes hervorbrechen kann. 

Wir wollen an dieser Stelle nochmal euch, liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen, und auch unseren Lehrekräften danken, dass ihr diese herausfordernde Zeit so wohlwollend mit uns durchlauft. Infos, wie es nach den Osterferien weiter geht, kommen im Laufe der Woche. Wir wünschen euch ein wunderbares Osterfest.

Martin & Marta Mai

Aktuelle Informationen zu unserem Umgang mit der Corona-Krise

Wir nehmen die Sicherheit all unserer Schüler, Eltern, Mitarbeiter und Besucher ernst und deshalb haben wir uns entschlossen den Unterrichtsbetrieb am Kulturwerk für die  Woche vom 16. - 22.03.2020 komplett einzustellen. Das betrifft Einzelunterricht, Gruppenunterricht und auch Proben des Kulturwerks. Die Empfehlung der Bundesregierung, so wenig wie möglich unter Leuten zu sein um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, wollen wir damit unterstützen.

Mit den zuständigen Ämtern und Behörden haben wir Kontakt aufgenommen um zu prüfen, in welcher Form wir bis Ostern weiterverfahren. Wir bemühen uns schnellstmöglich einen tragfähigen Plan für die darauffolgenden Wochen aufzustellen. So hoffen wir auf Eurer Verständnis und wünschen Euch allen Gottes Segen und starke Gesundheit.

Sommerfest 2019

Wir freuen uns über ein wunderbares und gelungenes Sommerfest am 15.Juni 2019! Vielen Dank an alle, die gespielt haben und die gekommen sind um mit uns zusammen zu feiern. Ihr wart großartig! Merkt Euch am besten schon jetzt den 27. Juni 2020 vor, denn da findet das nächste Sommerfest statt! Eine wunderbare Möglichkeit, vor- oder mitspielen zu können. Kommenden Sommer feiern wir übrigens auch zehnjähriges Bestehen!

Erste Kompositionen

Wer denkt, man muss erst Sonaten von Beethoven spielen können, um eigene Kompositionen schreiben zu können, hat sich geirrt. Das beweisen sechs kleine Mädchen im Alter von 7 bis 10 Jahren, die sich ihre ersten Ideen ausgedacht, aufgeschrieben, gespielt und im Studio aufgenommen haben. Herausgekommen ist dabei die CD „Erste Kompositionen“, die sich hören lässt!

SØRENS grandiose EP

Clara, Theo, Jakob, Noah und Jannik, bekannt als die Band SØREN - eine unserer ersten Schülerbands, haben sich im Kulturwerk M14 durch Instrumental- und Gesangsunterrricht, Bandcoaching und Studioräume ihren Traum von einem eigenen, kleinen Album erfüllt. Und das hat den besonderen Søren-Sound. Uneingeschränkte Hör- und Kaufempfehlung!

Bandcoachings für Schüler

Unterstütze uns mit deiner Spende

Die Möglichkeit, in einer Band zu spielen bringt nicht nur viel Spaß mit sich, sondern schult auch in Selbstreflexion, erfordert Ausdauer, Disziplin und Teamgeist. Tugenden, die wir fördern sollten, weil sie zu einer gesunden Gesellschaft beitragen. Wir geben Jugendlichen in entscheidenden Entwicklungsphasen ihres Lebens die Möglichkeit, genau das zu lernen. Du kannst uns dabei unterstützen.

Kommende Events

27. Juni 2020 14:00 – 22:00

Lass die Leute reden

  • Susanne Mai
    Ich erlebe die Musikschule, ihre Leiter und die Lehrkräfte als hoch engagierte Menschen, die mit sehr viel Herzblut und Profession ihre musikalischen Fähigkeiten an ihre Schüler*innen weitergeben.

    Susanne Mai - Lektorin, spielt Gitarre & besuchte den Musikgarten

  • Naemi Steinbruch

    Ich gehe mit meinen Kindern gerne ins Kulturwerk, weil ich mich in dieser herzlichen Atmosphäre richtig wohl fühle.

    Naemi Steinbruch - Mutter von zwei kleinen Jungen, besucht den Musikgarten

  • Maria Keller
    Motivierte Lehrer und tolle Atmosphäre, so dass man froh sein kann, wenn das Kind sich zwischen Bandcoaching und Schlagzeugunterricht auch mal zu Hause blicken lässt. Unsere Jungs fühlen sich hier sehr wohl. 

    Maria Keller - Ihre Jungs belegen verschiedene Kurse am Kulturwerk

  • Deborah Bode

    Ich habe hier neben guten Techniken gelernt, selbst kreativ zu werden und an mich zu glauben!

    Deborah Bode - macht eine Ausbildung zur Kamerafrau, gewinnt 2018 Preis für „Besten Kurzfilm“ in Stuttgart

  • Christiane Paul

    Wir schätzen die gute Zusammenarbeit mit dem Kulturwerk sehr. Unsere Kinder können während der Hortzeit einfach „runtergehen“, um ihr Instrument zu erlernen. In Hausschuhen sozusagen. Einfacher und familiärer geht es nicht. Es ist wirklich etwas Besonderes, eine christlich geprägte Musikschule direkt im Haus zu haben.

    Christiane Paul - Schulleiterin der AHF Grundschule auf dem Alten Messegelände

  • Jacqueline Römer

    Es gibt viele gute Musiker, aber hier gibt es richtig gute Musiker die gleichzeitig ein Herz dafür haben, ihre Fähigkeiten an andere weiter zu geben. Deshalb sind nicht nur unsere Töchter, sondern auch ich Schüler am Kulturwerk.

    Jaqueline Römer - Mutter von drei Töchtern, spielt Gitarre und singt selbst leidenschaftlich gern

Bleib' auf dem Laufenden!

Abonniere unseren Newsletter!
Deine Daten werden nur für den Newsletter verwendet und nicht weitergegeben!

Noch Fragen?

Vielleicht findet sich die Antwort in
den FAQs.
Wenn nicht, Keturah fragen!

Connect

Montag 10:00 - 15:00
Dienstag 13:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 15:00
Donnerstag 10:00 - 15:00
0341 58 06 38 10
nach Terminabsprache
DE AmazonSmile Logo RGB white SMALL ONLY
gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com

© 2010 - 2020 Kulturwerk M14.
Alle Rechte vorbehalten.